Aktuelles


Klimabewusstsein
ALTE MU Impuls-Werk e.V.
Freitag 10.5. bis Samstag 11.5.2019

Wissen reicht nicht, damit wir etwas ändern. Wir müssen fühlen und in
Beziehung gehen. Wie können Theater und Religion einen Beitrag zum
Klimabewusstsein schaffen? Erleben Sie eine Reise zu Klima-Theaterschaffenden aus verschiedenen Ländern!

Flyer zur Veranstaltung: Klimabewusstsein


Bedingungsloses Grundeinkommen - Vortrag vom 06.04.19
Download des Vortrags von Frau Dr. Irene Schöne

Hier der Link zu dem Vortrag:  Bedingungsloses Grundeinkommen


Die Weisheit des Weiblichen in den Religionen
Ausstellung in Hamburg
noch bis zum 26. April 2019

Künstlerin mit Austellungsbild

Die farbenfrohen Collagen der Künstlerin Petra von Langsdorff  zeigen Frauengestalten aus der jüdischen, christlichen, indischen, buddhistischen, afrikanischen und altgermanischen Religion. Auch die islamische Tradition ist anwesend. Die Bilder sind verbunden durch den Aspekt der Passion (im Sinne von Leiden und Leidenschaft) und durch Stärke der einzelnen Frauengestalten.

Die Ausstellung ist noch bis zum 26.04. im Foyer des Dorothee-Sölle-Hauses, Königstr. 54, 22767 Hamburg zu sehen (Öffnungszeiten, Mo-Do 8-19 Uhr, Fr 8-15 Uhr). Die Künstlerin bietet Führungen für Interessierte an, Kontakt bei Interesse über die Künstlerin: Petra von Langsdorff 0175 / 111 18 65  1360, Plangsdorff@gmx.net



Hamburg.Jetzt.Gleich

Postkartenmotiv

Das Frauenwerk der Nordkirche unterstützt die Aktion des Landesfrauenrats Hamburg e.V., der Dachverband von 62 Hamburger Frauenverbänden mit rund 300.000 Mitgliedern, und von pro:fem, Verbund Hamburger Frauen- und Mädcheneinrichtungen e.V.:

Wir fordern die HAMBURGer Politik auf, JETZT GLEICH etwas zu tun – für die Durchsetzung der Gleichberechtigung aller Frauen!

  • Aufwertung des Rollenverständnisses von Frauen in Beruf, Familie und Gesellschaft
  • Abbau von Frauenarmut
  • Keine körperliche, verbale und sexuelle Gewalt gegen Frauen
  • Förderung weiblicher Gesundheit
  • Umsetzung von Gender Mainstreaming zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter
  • Einführung und Kontrolle einer geschlechtergerechten Haushaltsführung
  • Paritätische Besetzung der Parlamente und Gremien

#HamburgJetztGleich

https://www.hamburgjetztgleich.de/

Forderungen


Heraus aus der Finsternis - Weibliche Lebenswelten von der Kaiserzeit bis heute
Von Dienstmädchen, Arbeiterinnen und Politikerinnen

Das Schleswig-Holsteinische Landesarchiv widmet sich in einer spannenden Ausstellung „Weiblichen Lebenswelten von der Kaiserzeit bis heute“. Anlässlich des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts zeigt das Landesarchiv diesen „Weg aus der Finsternis“ hin zu mehr Gleichberechtigung und Mitbestimmung. In einem eigenen Kapitel geht es auch um Frauen in der Evangelischen Kirche. 

Heraus aus der Finsternis - Landesarchiv



Du bist schön (Hld 1,5-2,17)
Bundesweiter Radiogottesdienst zum Evangelischen Frauensonntag
5. Mai 2019 10.05 Uhr
Nach 2015 findet der mediale Gottesdienst zum bundesweiten
Evangelischen Frauensonntag wieder in der Nordkirche statt.
Der Deutschlandfunk überträgt live aus der Christuskirche in
Hamburg-Eimsbüttel, 20259 Hamburg.
Das Liebesbuch der Bibel, das Hohelied, gibt Motto und Inhalt des
Gottesdienstes vor: „Du bist schön“. Liebe, Erotik, Lust und Sinnlichkeit
werden eine wichtige Rolle spielen. Feiern Sie mit – live oder am Radio.
Grundlage für diesen Gottesdienst ist die Arbeitshilfe zum evangelischen
Frauensonntag, die an alle Gemeinden in der Nordkirche verschickt wurde.

Leitung Susanne Sengstock, Frauenwerk der Nordkirche und Team



An die Wahlurnen bitte!
Europawahl 2019: Weichenstellung für Frauenrechte
Logo Europawahl

Vom 23. bis zum 26. Mai wird in 27 Ländern der EU ein neues Europäisches Parlament gewählt. In Deutschland findet die Wahl am Sonntag, den 26. Mai, statt. Gewählt werden insgesamt 705 Abgeordnete, darunter 96 Abgeordnete aus Deutschland. Sie entscheiden über Gesetze und Regeln, die für Frauen und ihre Rechte wichtige Weichen stellen können. Insofern ist es von großer Bedeutung, wie sich das Parlament zusammensetzt.

 Die Juristin Katharina Wegner vertritt in Brüssel die Diakonie Deutschland. Sie erklärt, warum es so wichtig ist, zur Wahl zu gehen. Europa-Wahl


Wie offen ist unsere Gesellschaft?
Lebensrealitäten von Menschen in unserer Stadt
Für alle Geschlechter

Unsere Gesellschaft ist bunt und vielfältig, aber es zeigen sich zunehmend Spannungen und Abgrenzungen. Menschen, die in irgendeiner Art und Weise von gesellschaftlich gesetzten Normen abweichen, erfahren Diskriminierungen und Ablehnung: Aufgrund ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Identität, ihres Glaubens oder ihrer Hautfarbe. Wir beschäftigen uns an fünf Abenden mit verschiedenen Formen von Diskriminierung.

Nächster Termin:

Offene Gesellschaft - Glaube

"Mein Glaube und die Gesellschaft" - Junge Muslime* mischen sich ein

Mittwoch, 10. April, 17.30 -20.30 Uhr, Islamisch-Albanisches Kulturzentrum e.V., Kleiner Pulverteich 17-21, Hamburg

alle weiteren Termine der Reihe Offene Gesellschaft Flyer


Gemeinsam erinnern
Interreligiöses Gedenken an der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück 2019
14. April - 15 Uhr

Ravensbrück 2019 Plakat interreligöses Gedenken

Im Rahmen des Gedenkwochenendes anlässlich des 74. Jahrestages der Befreiung der Häftlinge des KZ Ravensbrück wird es auch in diesem Jahr wieder das Interreligiöse Gedenken in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück geben: am Sonntag, 14. April 2019 um 15.00 Uhr. Dieses Gedenken wird vom Arbeitskreis „Zukunftswerkstatt interreligiöses Gedenken“ in Ravensbrück vorbereitet, an dem jüdische, christliche und muslimische Frauen und Männer teilnehmen. Auch das Frauenwerk der Nordkirche ist daran beteiligt.

Das Konzentrationslager Ravensbrück wurde am 30. April 1945 befreit. Von 1939 bis 1945 war Ravensbrück das zentrale Frauen-Konzentrationslager des NS-Regimes. Mehr als 120.000 Frauen und Kinder aus über 30 Ländern sowie 20.000 Männer und 1.200 weibliche Jugendliche wurden dorthin verschleppt.

Interreligiöses Gedenken Ravensbrück 2019 - Weiterlesen



Susanne Sengstock leitet das Frauenwerk der Nordkirche
„Kirchliche Frauenarbeit hat wichtige Brückenfunktion“

Susanne Sengstock, bisher unsere stellvertretende Leiterin, hat zum 1.2.2019 die Leitung des Frauenwerks der Nordkirche bernommen. Die 48-Jhrige gehrt bereits seit 2012 als Referentin fr Feministische Theologie zum Team des Frauenwerks und leitete zudem das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst.

Weiterlesen

Susanne Sengstock


Tagung in Ratzeburg

Die Frauendelegiertenkonferenz der Nordkirche hat sich bei ihrer dreitägigen Tagung in Ratzeburg vom 1. bis zum 3. Februar 2019 mit dem Thema „Partizipation und Ehrenamt“ befasst. Dazu gehörte auch ein Besuch von Bischöfin Kirsten Fehrs. Sie stellte sich in einem rund zweistündigen Gespräch den Fragen und Anregungen der mehr als 40 Delegierten aus Kirchenkreisen, Gemeinden und verschiedenen Arbeitsbereichen. Neben Informationen aus dem Frauenwerk der Nordkirche und den Frauenwerken der Kirchenkreise stand auch ein Vortrag über den Freiburger Verein „Amica“ auf der Tagesordnung. Deren Nahost-Expertin Dagmar Ihlau berichtete von aktuellen Projekten im Libanon, Bosnien und Ukraine, die durch eine inzwischen fast 25-jährige Partnerschaft von der Frauenarbeit in der Nordkirche unterstützt wird.

Vorstand mit Bischöfin

Bischöfin Kirsten Fehrs (2.v.l.) mit dem Vorstand der Frauendelegiertenkonferenz Hilde Credo, Elke Wrage und Mary Herbst. (Foto: I.Pohl)

FDK Hände

Arbeit im Workshop zum Thema Ehrenamt und Partizipation (Foto: H.Credo)

FDK Amica

Dagmar Ihlau (AMICA e.V.) informiert während der Tagung über aktuelle Projekte. (Foto: I.Pohl)

 



News

Jahresthema 2018 - 2019 der Frauenarbeit in der Nordkirche

Postkarte JahresthemaHier geht es zur Website:
www.morgen-war-alles-gut.de

Plakate in A4, A3 und A2 gibt es kostenlos - ebenso zum ersten Mal ein Puzzle! 10 Postkarten kosten 2 €.
Zu bestellen unter 0431 55 779 100 oder info@
frauenwerk.nordkirche.de

Kontakt

0431 / 55 779 100
info@frauenwerk.nordkirche.de

 



Navigation