FrauenSeminare 2016/2017

Denkwerkstatt: Faire Kleidung durch Verzicht?

Politische Konsumperspektiven von Hannah Arendt bis heute

17. November 2017

In der Denkwerkstatt arbeiten wir mit Texten von Hannah Arendt und aktuellen Konsumtheorien. Anhand von Beispielen aus den Bereichen Slow Fashion, Minimalismus, Kampagnenarbeit und anderen Konsumalternativen diskutieren wir unsere Handlungsmöglichkeiten für eine faire Bekleidungsproduktion.
Unternehmen und Politik appellieren zunehmend an die Verantwortung der Konsument_innen. Hannah Arendt hat in ihrer „Vita Activa oder vom tätigen Leben“ beschrieben, wie Menschen der Neuzeit in den Arbeits- und Konsumrausch gerieten. Wir fragen, ob ein moralisch korrekter Konsum der Weg aus dem Gerechtigkeitsdilemma im Umgang mit unserer Kleidung sein kann.

Referentinnen 
Waltraud Waidelich, Frauenwerk der Nordkirche, Ilse Zeuner, Sozialwissenschaftlerin M.A., Hamburg, N. N.
Leitung
Waltraud Waidelich
Ort
Dorothee Sölle Haus, Hamburg
Kooperation Kampagne für Saubere Kleidung HH, Slowfashionblog.de
Kosten
Keine

Hiermit melde ich mich verbindlich an:

* Bitte füllen Sie mindestens die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder aus.
Name* Vorname*
Straße* PLZ/Ort*
Geb.-Datum*

Telefon*
privat
Telefon
tagsüber erreichbar
Fax Email*

News

Das Programm 2018 ist da!

Titel Programm 2018

Stöbern Sie, es ist bestimmt eine Veranstaltung oder eine Reise für Sie dabei!
Bestellen Sie das Programm unter 0431 55 779 100

Das Jahresprogramm 2018

Kontakt

Bärbel Rimbach
0431 / 55 779 112

seminare@frauenwerk.nordkirche.de

Wera Straßburg
0381 / 377 987 411
mecklenburg-vorpommern@frauenwerk.nordkirche.de



Navigation