FrauenSeminare 2017/2018

Ethisches Nachdenken über Konsum und Verantwortung

Praktisches Handeln am Beispiel Bekleidung

12. - 13. Oktober 2018

Weil wir eine Gesellschaft von Konsument_innen geworden sind, führt mehr Freizeit nicht zu mehr Freiheit und Kreativität, wie Marx annahm, sondern zu mehr Konsum, sagt Hannah Arendt in ihrer Vita Activa. Die feministische Ethikerin Iris Marion Young sieht Menschen, die von ausbeuterischen Strukturen als Konsument_innen profitieren in der Verantwortung und stellt dies am Beispiel von Kleidung dar.
Lernen Sie Projekte und Initiativen im Bereich Bekleidung kennen in denen versucht wird, verantwortlich mit Arbeit, Natur und Menschen umzugehen und als Homo Faber die menschliche Dingwelt der Vergänglichkeit zu entreißen.
Referentinnen Ilse Zeuner, Sozialwissenschaftlerin M.A., Hamburg, Waltraud Waidelich, Frauenwerk der Nordkirche
Leitung Waltraud Waidelich, s.o.
Ort Dorothee-Sölle-Haus, Königstr. 54, HH-Altona
Kooperation Kampagne für Saubere Kleidung, Regionalgruppe Hamburg
Kosten 20 €, Verpflegung inkl.

Hiermit melde ich mich verbindlich an:

* Bitte füllen Sie mindestens die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder aus.
Name* Vorname*
Straße* PLZ/Ort*
Geb.-Datum*

Telefon*
privat
Telefon
tagsüber erreichbar
Fax Email*

News

Jahresthema 2018 - 2019 der Frauenarbeit in der Nordkirche

Postkarte Jahresthema

Plakate in A4, A3 und A2 gibt es kostenlos - ebenso zum ersten Mal ein Puzzle!
10 Postkarten kosten 2 €.
Zu bestellen unter 0431 55 779 100 oder info@
frauenwerk.nordkirche.de

Kontakt

Bärbel Rimbach
0431 / 55 779 112

seminare@frauenwerk.nordkirche.de

Wera Straßburg
0381 / 377 987 411
mecklenburg-vorpommern@frauenwerk.nordkirche.de



Navigation